Anlagen-Anschluss

Der Anlagenanschluss ist ein speziell für den Betrieb von Telefonanlagen konzipierter Anschluss an ein Telefonnetz. Einzelne Endgeräte lassen sich in der Regel nicht an einem solchen Anlagenanschluss ohne die Nutzung einer Telefonanlage betreiben. Anlagenanschlüsse werden hauptsächlich im professionellen Umfeld von Unternehmen genutzt. Der Anschluss selbst kann bei Bedarf aus mehreren physischen Verbindungen in ein Telefonnetz bestehen. Für die Nutzung des Anlagenanschlusses bekommt der Kunde einen kompletten Rufnummernblock zugewiesen. Dieser besteht aus einer Hauptrufnummer und einer bestimmten Anzahl an Durchwahlnummern. Je nach Größe des Unternehmens und der zu adressierenden Nebenstellen kann die Stellenanzahl und damit die Anzahl der Durchwahlnummern variieren. Die Zuordnung der Durchwahlnummern zu den Nebenstellen erfolgt in der Telefonanlage.
 

Anlagenanschlüsse bei ISDN-Basis- und Primärmultiplex-Anschlüssen

Im ISDN-Netz existieren für den Anlagenanschlusses zwei unterschiedliche Anschlussvarianten. Der Anlagenanschluss lässt sich auf einem ISDN-Basisanschluss oder einem ISDN-Primärmultiplex-Anschluss realisieren. Während der Basisanschluss nur zwei Nutzkanäle bereitstellt, können über den Primärmultiplex-Anschluss bis zu 30 Kanäle parallel genutzt werden. Der Steuerkanal beim Basisanschluss hat eine Bandbreite von 16 Kilobit pro Sekunde und beim Primärmultiplex-Anschluss 64 Kilobit pro Sekunde.
 

Vorteile eines Anlagenanschlusses

einem Anlagenanschluss kann ein kompletter Rufnummernblock mit einer großen Anzahl von Durchwahlnummern zugewiesen werden Mitarbeiter erhalten individuelle Durchwahlnummern und sind direkt anwählbar bei zunehmender Betriebsgröße lässt sich der Anlagenanschluss durch Zuschalten weiterer physischer Verbindungen in das Telefonnetz leicht skalieren.

Anlagenanschluss in der Voice-over-IP-Telefonie

Auch in der Voice-over-IP-Telefonie (VoIP-Telefonie) gibt es einen speziellen Telefonanschluss für den Betrieb von Telefonanlagen. Dieser wird als SIP TK-Anlagenanschluss oder SIP Trunk bezeichnet. Mit Hilfe eines SIP Trunks ist es möglich, eine SIP-fähige Telefonanlage über ein IP-Netz mit einem Telefonservice eines Anbieters zu verbinden. Die VoIP-Technik bietet zudem die Möglichkeit, Telefonanlagen direkt als Cloud-Service im Netz zu betreiben. In diesem Fall benötigt der Kunde keine eigene Telefonanlage mehr.