Informationspflichten


Datenschutz ist für die NFON AG ein wichtiges Anliegen. Zum Schutz Ihrer persönlichen Daten, die gegebenenfalls beim Besuch unserer Webseiten erhoben oder von Ihnen an uns übermittelt werden, handeln wir gemäß den anwendbaren gesetzlichen Datenschutzbestimmungen.

Für den Betrieb dieser Internetpräsenz ist die

NFON AG
Machtlfinger Str. 7
81379 München ,
verantwortlich.

Die NFON AG ist ihrer Pflicht, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen, entsprechend nachgekommen. Dieser ist folgendermaßen zu erreichen:


Julius Bloch
NFON AG
Machtlfinger Str. 7
81379 München
datenschutz@nfon.com

Zur Verarbeitung personenbezogener Daten gilt immer das Verbot mit Erlaubnisvorbehalt. Dies bedeutet, dass es der NFON AG nur erlaubt ist, personenbezogene Daten zu verarbeiten, wenn dies explizit per Gesetz erlaubt ist.

Die von Ihnen verarbeiteten personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke der technischen Bereitstellung dieser Seite, zu Analysezwecken des Nutzerverhaltens oder zur Weiterleitung an soziale Medien verarbeitet. Jegliche andere Verarbeitug wird ihnen vor der Verarbeitung angezeigt, bzw. sie müssen zu dieser Einwilligen. Die Verarbeitung beruht demzufolge auf folgenden rechtlichen Grundlagen: Artikel 6, Abs. 1 a), b) und f) DSGVO

Basierend auf Artikel 6, Abs. 1 f) werden ferner auch ihrer personenbezogenen Daten zum Versand von Newslettern verarbeitet. Der Versand erfolgt nur ohne Einwilligung, soweit dies der Vertragsanbahnung oder der gesetzlich erlaubten Direktwerbung dient. Hierzu wird unter der Interessensabwägung davon ausgegangen, dass sie jederzeit über Neuigkeiten zu bestehenden oder neuen Produkten, z.B. Veränderung von Endgeräten, informiert werden möchte und ihre Rechte und Freiheiten dadurch nicht beeinflust werden.

Die von ihnen verarbeiteten Daten werden dazu an die folgenden Empfänger weitergegeben:

KategorieZweckÜbermittlung
Digital AgenturBetrieb der Internetseitenein
Anbieter von AnalysetoolsNutzungsanalyseJa, USA
WerbeagenturEntwicklung, Gestaltung und Marketingnein
CRM ToolMarketing / Newsletternein
Soziale MedienMarketingJa, USA

Sollten ihre personenbezogenen Daten an weitere als die genannten Empfänger weitergeleitet werden, werden sie darüber vor der Verarbeitung informiert und müssen in diese einwilligen. Durch die Übermittlung in ein Drittland, in denen ein entsprechend geringeres Datenschutzniveau herrscht, kann die Verarbeitung der Daten gemäß den nationalen Gesetzen nicht sichergestellt sein.
Bei der Verarbeitung sind die Grundsätze zum Datenschutz für die NFON AG maßgebend. Aus diesem Grund die Speicherfristen nach ihrer Notwendigkeit ermittelt und entsprechend umgesetzt.
Sie als betroffene Person, deren Daten verarbeitet werden, haben jederzeit folgende Rechte:

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung
  • Recht auf Löschung
  • Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Recht auf Widerspruch, insbesondere bei der einer Verarbeitung gemäß Artikel 6, Abs. 1 a) und f) DSGVO.
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Möchten sie von einem dieser Rechte Gebrauch machen, wenden sie sich bitte schriftlich formlos an die aufgeführte Kontaktadresse. Wenn sie von ihrem Recht auf Widerspruch Gebrauch machen möchten, bleibt die bis dato erfolgte Datenverarbeitung davon unberührt.
Weitergehende Informationen zur Verarbeitung ihrer Daten finden sie im Datenschutzhinweis (Link).


Einwilligung – Tracking


Mit der Bestätigung willigen Sie ein, dass die NFON AG die Daten zu Analysezwecke durch diverse Dienstleister und durch das Setzen von Cookies weitergeben und verarbeiten darf. Unter Analysezwecken ist sowohl die Auswertung der Webseitenbesuche der Internetseite „https://www.nfon.com“ als auch die Weitergabe der Daten an Drittanbietern, wie beispielsweise Xing, Facebook oder Youtube, durch die Integration von Plug-Ins zu verstehen. Die Daten werden hierzu in Drittländer und soweit dies möglich ist, nur in anonymisierter Form, übermittelt. Durch die Übermittlung in ein Drittland und ein entsprechend geringeres Datenschutzniveau, kann die Verarbeitung der Daten gemäß den nationalen Gesetzen nicht sichergestellt sein. Sie haben jederzeit das Recht, diese Einwilligung zu widerrufen, wodurch jedoch die bis dato erfolgte Verarbeitung unberührt bleibt.

Was Sie schon immer über Telefonanlagen wissen wollten. Hier erfahren Sie es.

Erfahren Sie alles über NFON. Und noch mehr.

Stimmen hören. Jetzt auch in HD.

Glasklares Verständnis des Gegenübers ist umso wichtiger wenn man sich nicht sehen kann. Mit HD-Sprachqualität kann man dieses Verständnis auch am Telefon herstellen.

Gemeinsam präsentierten Ihnen NFON und Sennheiser am 11.02.16 in einem Webinar interessante Informationen zum Thema Cloud-Telefonie und HD-Sprachqualität.

 

Lync lernt telefonieren

Die Integration einer modernen UC Lösung in eine cloudbasierte Telefonanlage muss nicht teuer und zeitaufwändig sein. Heutzutage können Sie z.B. Microsofts Lync als vollwertiges Endgerät der Telefonanlage nutzen.

Eine kluge Wahl der Kommunikationstools in deutschen Unternehmen wird immer zentraler für die Unternehmenskultur und deren nachhaltigen Erfolg. Dabei steht Microsofts Lync oft weit oben auf der Wunschliste von Unternehmen. Jedoch hat das Highlander-Prinzip („alle oder keiner“) bezüglich Nutzung seine Nachteile. Einen hybriden Einsatz wünschen sich viele, außerdem ist der Bedarf nach externer Telefonie aus Lync heraus allgegenwärtig.

Die sinnvolle Integration von Microsoft Lync in die bestehende Kommunikationsinfrastruktur gestaltet sich meist als komplexes, kostspieliges Projekt, ohne am Ende die gewünschte Integration zu bieten. Viele Unternehmen sind auf der Suche nach einer zukunftstauglichen, ganzheitlichen Kommunikationslösung.

In diesem Webcast sehen Sie eine nahtlose und preisbewusste Lösung für die Nutzung von Lync als vollwertiges Endgerät Ihrer cloudbasierten Telefonanlage. Außerdem erfahren Sie, wie Sie höchste Kommunikationsanforderungen, einfache Bedienbarkeit sowie eine Hybridstruktur aus Lync-Endgeräten und anderen Endgerätetypen wie z.B. Tischtelefonen realisieren. Ferner gehen die Münchner Kommunikationsspezialisten von NFON auf die Integration von Microsoft Lync in das klassische Telefonnetz durch eigene Lync-Servern in Ihren Rechenzentren ein.

Moderator der Sendung ist Martin Seiler von Heise Business Services