Ungewöhnliche Zeiten: Eine neue Arbeitswelt

Viele Dinge, die sonst selbstverständlich sind, werden in Krisenzeiten plötzlich in Frage gestellt. Ungewöhnliche Situationen können für Unternehmen eine ernsthafte Bedrohung sein. Doch Firmen, die gezwungen sind, aus dem gewohnten Arbeitsumfeld auszubrechen, haben auch eine spannende Möglichkeit, sich den Umständen anzupassen und neue – bessere – Arbeitsweisen zu etablieren.

RZ_NFON_Illu1_mobileworking

Eine der größten Herausforderungen, mit denen sich Unternehmen heutzutage konfrontiert sehen, ist, wie sehr sich unsere traditionelle Arbeitswelt verändert hat. Mit der Zunahme der mobilen Arbeit – erst recht während der Coronavirus-Pandemie – haben traditionelle Büroräume an Bedeutung verloren. Die Krise hat ganze Belegschaften gezwungen, zumindest zeitweise von zu Hause aus zu arbeiten, und das weitgehend ohne Produktivitätsverlust.

Einige Firmen kehren jetzt zu einer Kombination aus Büro- und Heimarbeit zurück. Arbeitgeber müssen dabei eine konsistente Arbeitsumgebung schaffen: Mitarbeiter brauchen Zugriff auf die richtige Technologie und die richtigen Werkzeuge, egal, von wo aus sie sich einloggen. Kollaborationslösungen werden immer beliebter. Gleichzeitig weichen veraltete Prozesse einer neuen Mentalität, die Flexibilität, Effizienz und Agilität in den Mittelpunkt stellt.

Digital Wellbeing: digitales Wohlbefinden

Ganz klar bringt die Möglichkeit, überall und jederzeit zu arbeiten, neue Probleme mit sich. Auf einmal gibt es keine deutliche Abgrenzung zwischen Zuhause und Beruf mehr. Unternehmen sollten sich deshalb fragen, wie sie dafür sorgen können, dass sich das Home Office weniger abgeschieden anfühlt. Und: Wie können wir Mitarbeiter fördern und ihnen gleichzeitig helfen, Arbeits- und Privatleben besser zu vereinbaren?

Letztendlich geht es um bessere Kommunikation und Zusammenarbeit sowie darum, Aufgaben mit mehr Automatisierung zu vereinfachen. In der menschlichen Natur liegt der Wunsch nach Sicherheit, aber auch nach Erfolgserlebnissen. Ein Arbeitsumfeld, das sich so „normal“ wie möglich anfühlt, erlaubt Mitarbeitern, ihre alltäglichen Aufgaben zu erledigen, Projekte zu verwalten, Fortschritte zu erzielen und gibt ihnen damit die Zuversicht, ihre Situation im Griff zu haben. Technologie spielt hier eine Schlüsselrolle. Sie hilft, engagiert, in Kontakt und kreativ zu bleiben. Sie fördert die Zusammenarbeit und sorgt für offene Kommunikationskanäle.

Sind die Mitarbeiter örtlich verteilt, verlagert sich der Fokus lediglich vom physischen Arbeitsplatz auf die entsprechende Arbeitsplatztechnologie. Unternehmen sollten Lösungen wählen, die schnelle, zuverlässige Prozesse in Echtzeit bereitstellen. Unabhängig von der Qualität der Internetverbindung im Home-Office muss eine Fallback-Funktion vorhanden sein, die gleichbleibende Leistungsfähigkeit gewährleistet. Omni-Channel-Plattformen sorgen für eine reibungslose Business-Kommunikation. Die Benutzerfreundlichkeit ist dabei eine wichtige Voraussetzung für die nahtlose Einführung neuer Lösungen.

All dies erfordert nicht unbedingt hohe Investitionen inmitten einer globalen Krise. Unternehmen können das Beste aus ihrer bestehenden Infrastruktur herausholen, indem sie auf Tools setzen, die vorhandene Systeme integrieren und dabei zusätzlichen Nutzen bieten.

Die „neue Normalität“

Bei NFON schaffen wir schon seit 2007 eine Basis für die „neue Normalität“ mit Technologien, die Business von überall und jederzeit ermöglichen. Wir helfen Unternehmen dabei, wirtschaftlicher zu arbeiten und ihre kostenintensiven internen Ressourcen effektiver zu verwalten. Das ist heute wichtiger denn je.

Unsere Lösungen sind für die einfache Zusammenarbeit, auch über Entfernungen hinweg, ausgelegt. Sie erlauben virtuelle Besprechungen und Konferenzen; Nutzer können außerdem problemlos per Telefon kommunizieren, wenn E-Mail und Instant Messaging nicht genügen oder die Internetbandbreite nicht ausreicht.

Sei es in internen Teams oder mit Kunden: Mit Cloudya, unserem Cloud-Telefoniesystem, können Unternehmen offene Kommunikationskanäle etablieren. Parallel mit der zunehmenden Einführung von Kollaborationstools wie Microsoft Teams haben wir Nvoice für Microsoft Teams entwickelt, damit Unternehmen unsere leistungsstarken Telefoniefunktionen auch in ihre vertraute Microsoft-Umgebung einbinden können. Im Tandem bieten diese beiden Tools ein nahtloses Benutzererlebnis – unabhängig davon, ob Ihre Mitarbeiter zu Hause, im Büro oder unterwegs sind.

Finden Sie heraus, wie wir Ihrem Unternehmen dabei helfen können, mit innovativer Technologie die aktuellen Herausforderungen zu meistern.

Weitere Informationen

Gute Gründe für die Sprachaufzeichnung: So profitiert Ihr Unternehmen

Die meisten Unternehmen verstehen, wie wichtig hervorragender Kundenservice ist. Mit zufriedenen Kunden bauen Sie Ihren Vorsprung gegenüber der Konkurrenz deutlich aus. Ein leistungsstarkes Tool für…

Erfahren Sie mehr

Was ist Voice over IP (VoIP)?

VoIP: Die Kunst des Wechsels von PSTN zu IP

Voice over IP (VoIP), auch IP-Telefonie genannt, ist eine Kommunikationstechnologie, die Telefonate über eine Breitband-Internetverbindung ermöglicht – als…

Erfahren Sie mehr

Sprachverschlüsselung (SRTP)

Die Abkürzung SRTP steht für den englischen Fachbegriff Secure Real Time Transport Protocol und bezeichnet ein technisches Verfahren zur verschlüsselten Übertragung von multimedialen Daten, wie z. B.…

Erfahren Sie mehr

Konferenzfunktion

Die Konferenzfunktion ermöglicht es, eine Anzahl von mehr als zwei Gesprächspartnern in einem virtuellen Konferenzraum für eine gemeinsame Sprachkommunikation per Telefon zusammenzuschalten. Die…

Erfahren Sie mehr