Einzel-Verbindungs-Nachweis

Der Einzelverbindungsnachweis (EVN) gehört zu den Verbindungsdaten, auch Verkehrsdaten genannt, und wird von Telekommunikationsanbietern den Kunden zur Prüfung von Abrechnungen bereitgestellt. Er beinhaltet eine Übersicht der im Abrechnungszeitraum erfassten Telekommunikationsvorgänge. Im EVN sind die Verbindungen einzeln aufgeschlüsselt und mit Tarifinformationen versehen.

Inhalt des Einzelverbindungsnachweises

Nach den Vorgaben der Bundesnetzagentur muss der Einzelverbindungsnachweis unter anderem folgende Verkehrsdaten enthalten:
 

  • die eigene Rufnummer
  • Datum, Uhrzeit und Dauer der Verbindung inklusive der angefallenen Gebühren bei zeitabhängiger Tarifierung
  • die Zielrufnummer (entweder vollständig oder auf Wunsch mit Kürzung der letzten drei Stellen)
  • Angaben zu Kontingenten, Volumen, Flatrates und volumenabhängigen Verbindungen und Tarifen


Zum Einzelverbindungsnachweis gehören keinesfalls Inhalte der übertragenen Informationen, also keine Nutzdaten. Diese dürfen von den Anbietern niemals erfasst oder gespeichert werden.