Wie findest Du den besten Cloud-Serviceanbieter?

Wie findest Du den besten Cloud-Serviceanbieter?

26. September 2018

Der Cloud-Markt ist gigantisch groß und wächst und wächst. Mehr als €160 Milliarden Euro werden in diesem Jahr mit Public Cloud Services weltweit umgesetzt. Zahlreiche Cloud-Serviceanbieter tummeln sich im Markt.

Wenn Du gerade jetzt vor der Entscheidung stehst, einen neuen Partner auszuwählen, fragst Du Dich bestimmt: Wer ist der ideale Cloud-Serviceanbieter für unsere Organisation und Anwendergruppe?

Damit Du eine solide Entscheidung treffen kannst, haben wir die wichtigsten Fragen zusammengestellt, die Du bei der Auswahl eines Cloud-Serviceanbieters berücksichtigen solltest.

Wo ist der Sitz des Cloud-Anbieters?
SelectingCloudService2.jpg

Wer seine Kommunikationsprozesse über einen Cloud-Anbieter abwickelt, verarbeitet im Normalfall auch personenbezogene Daten in der Cloud. Hat der Anbieter seinen Sitz innerhalb der Europäischen Union und betreibt dort seine Rechenzentren, schließt Du einen Auftrag zur Datenvereinbarung gemäß Artikel 28 der DSGVO ab.

Damit ist rechtlich alles im grünen Bereich, die datenschutzrechtliche Verantwortung Deines Dienstleisters ist nach europäischem Recht geregelt. Etwas komplizierter wird es bei Anbietern, die ihren Sitz außerhalb der Europäischen Union haben. Beispielsweise müssen US-Unternehmen entweder unter dem EU-US-Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert sein oder der Vertrag muss Klauseln nach EU-Recht enthalten – kein Ding der Unmöglichkeit, aber eben etwas umständlicher.

Welche Zertifizierungen hat der Anbieter?

Seriöse Cloud-Anbieter lassen sich zum Schutz ihrer Kunden regelmäßig von unabhängigen Behörden und Prüfungsinstituten überprüfen. Welche technischen und organisatorischen Maßnahmen trifft ein Anbieter zum Schutz der Daten seiner Kunden? Organisationen wie TÜV oder EuroCloud übernehmen diese Aufgabe und erteilen bei einem positiven Ergebnis dem Anbieter ein entsprechendes Zertifikat. Wir bei NFON sind stolz auf unsere TÜV-Zertifizierung, welche die vielen Vorteile unserer Cloud-Kommunikationslösung unterstreicht.

 

Wie stellt der Anbieter den Datenschutz sicher??
SelectingCloudService3.jpg

Datenschutz ist nach wie vor eines der meist diskutierten Themen im Zusammenhang mit dem Wechsel in die Cloud. Deshalb sollten die folgenden Fragen bei der Auswahl eines möglichen Anbieters im Mittelpunkt stehen:

  • Welche Sicherheitsstandards setzt sich meine eigene Organisation?
  • Welche Anforderungen an Datensicherheit haben unsere Kunden und Partner?
  • Welche Datenschutzstandards sieht der Gesetzgeber vor?

Neben Sicherheitsmechanismen wie Verschlüsselung und Schutz gegen Einbruch und Datendiebstahl ist auch die Rechtsprechung, an der sich der Cloud-Anbieter orientiert, ein guter Hinweis auf dessen Sicherheitskonzept.

Rechenzentren, die in Deutschland betrieben werden, sind ein verlässliches Indiz dafür, dass ein Cloud-Serviceanbieter das Thema Datenschutz sehr ernst nimmt. Finde heraus, warum Datenschutz „Made in Germany“ eine weltweite Vorreiterrolle einnimmt.

Wie leicht lässt sich die Cloud-Lösung implementieren?

Cloud-Lösungen sind im Normalfall Standardlösungen. Deshalb sollten die Lösugen des Cloud-Anbieters die Anforderungen Deiner Organisation im Standard abdecken und sich mit wenig Aufwand in die bestehende Infrastruktur integrieren lassen. Individuelle Anpassungen kosten Zeit und Geld und machen die eigentliche Idee der Cloud – eine Standardlösung für möglichst viele Nutzer – zunichte.

Wie skalierbar ist die Cloud-Lösung?

Einer der größten Pluspunkte von Cloud-Services ist ihre Flexibilität. Vor allem Organisationen, die dynamisch wachsen, sollten auf einen Anbieter setzen, der es ihnen ermöglicht, jederzeit neue Nutzer zur Applikation hinzuzufügen – im Idealfall per Mausklick. Auch zeitweise Erhöhungen, zum Beispiel durch saisonbedingte Auftragsspitzen, sollten durch den Anbieter abgedeckt sein, ohne dass Du Dich an langfristige vertragliche Commitments bindest.

Wie sieht es mit der Benutzerfreundlichkeit aus?

Die beste Cloud-Lösung ist eine, mit der alle Nutzer von Anfang an Spaß haben. Dazu gehört neben einer flotten Arbeitsgeschwindigkeit der Lösung eine selbsterklärende Bedienung und Einarbeitung. Spätestens wenn Dir der Anbieter aufwendige Trainingsprogramme in Aussicht stellt, solltest Du aufmerksam werden. Moderne Cloud-Lösungen sind selbsterklärend und sollten so gut wie ohne externe Hilfe auskommen. Treten allerdings einmal Fragen auf, sollte Dir der Cloud-Anbieter oder einer seiner Partner schnell mit einem kompetenten Support-Team zur Seite stehen.

Stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis?
SelectingCloudService5.jpg

Cloud-Anbieter werben gerne mit der Idee, dass ihre Lösungen genauso einfach und transparent abgerechnet werden wie Wasser und Strom. „Pay as You Go“ und „Pay per Use“ sind übliche Preismodelle, die auf den ersten Blick verlockend klingen. Doch es lohnt sich, genauer hinzuschauen: Gibt es neben der Lizenzgebühr Einrichtungskosten oder andere Gebühren, die nicht in der Monatsrate enthalten sind? Was bietet der Anbieter für seinen Preis und ist das im Vergleich mit anderen Anbietern attraktiv? Genaues Hinsehen lohnt sich.

Ist der System-Status transparent?

Transparente Performance ist die Grundlage für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Deshalb setzen die meisten Cloud-Anbieter inzwischen auf eine Live-Seite, auf der Du den aktuellen Status der Cloud-Lösung einsehen kannst und Dich über vergangene Warnungen, Störungen und Ausfälle informieren kannst. Anbieter, die diese Informationen nicht offen teilen, solltest Du zumindest einmal fragen, warum sie das nicht tun.

NFON geht sehr offen mit dem Systemstatus der Cloud-Telefonanlage um. Auf der Webseite NFON Status ist der Status jeder einzelnen Systemkomponente und der betroffenen Regionen komplett transparent einsehbar.

Hat der Anbieter relevante Referenzkunden?

Um einen objektiven Eindruck der Expertise eines Anbieters zu gewinnen, reicht ein Blick in die Referenzkundenliste. Vertrauen renommierte Unternehmen oder Organisationen aus Deiner Branche auf die Lösung eines Anbieters, ist dies ein guter Indikator für die Kompetenz des Anbieters.

Frag ruhig nach: Sind die Referenzkunden noch aktuell? Hatten sie Anforderungen, die mit Deinen vergleichbar sind? Warum haben sie die Lösung ausgewählt? Bietet Dir der Anbieter sogar an, Kontakt mit einigen seiner Kunden aufzunehmen?

Jeder verlässliche Cloud-Serviceanbieter bringt Dich gerne mit Referenzkunden in Kontakt. Werfe einen Blick auf unsere Referenzkunden und kontaktiere uns, wenn Du mehr über unseren Cloud-Kommunikationslösung erfahren möchtest.