5 Gründe, warum Unternehmen Videokonferenzen nutzen sollten

5 Gründe, warum Unternehmen Videokonferenzen nutzen sollten

21. July 2021

­­

Videokonferenz, moderner Arbeitsplatz, Business-Kommunikation, Cloud-Telefonie, Cloud-Telefonanlage, NFON

Videokonferenzen gehören heute zu den wichtigsten Kommunikationsmitteln im Geschäftsleben. Videoconferencing hat die Dynamik am modernen Arbeitsplatz und die Art und Weise, wie Unternehmen mit ihren Mitarbeitern, Kunden und Familien interagieren, verändert.

Schon vor der Corona-Pandemie verschaffte die Möglichkeit, Meetings online abzuhalten und standortunabhängig zusammenarbeiten zu können, Unternehmen einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil. Doch eine dezentralisierte und von Lockdowns betroffene Belegschaft hat den Einsatz von Videokonferenzsoftware explodieren lassen: Laut Grandview Research hatte der globale Videokonferenz-Markt im vergangenen Jahr einen Wert von 4,21 Mrd. US-Dollar und wird bis 2027 voraussichtlich um 9,9 % wachsen.

Entdecken Sie die Zukunft des Arbeitsplatzes.

Hier sind die fünf wichtigsten geschäftlichen Vorteile von Videokonferenzen, die Sie kennen sollten.

1. Erwiesener Geschäftsnutzen

Einer der wohl größten Vorteile ist, dass Online-Meetings Zeit und Geld sparen. Mitarbeiter müssen sich nicht nur keine Gedanken über die Kosten machen, die beim täglichen Pendeln anfallen, sondern ersparen sich auch unnötige Geschäftsreisen – Videokonferenzen können von überall aus anberaumt werden. Damit sparen Unternehmen Geld, da sie nicht mehr für die Betriebskosten von Büroräumen aufkommen müssen (einschließlich ungenutzter Immobilienflächen).

2. Verbesserte Personalbeschaffung

Ein weiterer Vorteil ergibt sich bei der Rekrutierung neuer Mitarbeiter. Die Einstellung von Remote-Mitarbeitern an unterschiedlichen Standorten, die unabhängig voneinander interviewt und geschult werden müssen, ist heutzutage dank Videokonferenzen kein Problem. Videoconferencing hilft Remote-Teammitgliedern, sich zugehörig und als Teil der Unternehmenskultur zu fühlen. Auch wenn über eine E-Mail viel geklärt werden kann, ist ein Videobild fesselnder, da das persönliche Gespräch die Teilnehmer besser mit einbezieht (und wenig Raum für Multitasking lässt).

Sieben Schritte zum Erfolg von virtuellen Teams.

3. Aufbau einer Kollaborationskultur

Während dedizierte Instant-Messaging-Tools eine großartige Möglichkeit sind, um Remote-Teams in Kontakt zu halten, fügen Videokonferenzen das nötige persönliche Element hinzu, damit sich die Mitarbeiter miteinander verbunden fühlen. Virtuelle Teams sind ein wichtiger Treiber der digitalen Transformation, weshalb Unternehmen in moderne Technologien investieren müssen, um dezentrale Mitarbeiter zu beschäftigen und die Produktivität zu steigern. Videokonferenzen verbessern die alltägliche interne und externe Kommunikation und Kollaboration, da sie sehr flexibel und äußerst praktisch sind.

4. Bequemes virtuelles Arbeiten

Im Gegensatz zu Telefonanrufen oder Chat-basierter Kommunikation sind Videokonferenzen bequemer, da sie die gemeinsame Nutzung von Dateien oder Bildschirminhalten im virtuellen Raum ermöglichen. Zudem erhöhen sie den Fokus. Während man bei persönlichen Meetings leicht den Überblick über die Zeit verliert und sich bei Telefongesprächen noch nebenher beschäftigt, sind Videokonferenzen auf eine bestimmte Dauer ausgelegt. Das bedeutet: Man kann sich besser auf das jeweilige Thema konzentrieren, was zu einer erhöhten Produktivität und Effizienz führt.

5. Gut für den Planeten

Es ist kein Geheimnis, dass der Jetset die Umwelt belastet. Der Flugverkehr (einschließlich inländischer und internationaler Flüge; Passagier- und Frachtverkehr) ist für 1,9 % der Treibhausgasemissionen verantwortlich. Videokonferenzen sind eine umweltfreundliche Alternative, den CO2-Fußabdruck Ihres Unternehmens zu verringern und gleichzeitig die Kosten für Reisen und Unterkunft zu reduzieren. Laut dem World Wildlife Fund könnten durch die ständige Verbesserung von Videokonferenztechnik die weltweiten Emissionen bis zum Jahr 2030 um eine Milliarde Tonnen pro Jahr reduziert werden.

Videokonferenz, Vorteile von Videokonferenzen, moderner Arbeitsplatz, Business Kommunikation, Cloud-Telefonie, Cloud-Telefonanlage, NFON

Wie passen Unified Communications und Collaboration zusammen?

Eine global dezentralisierte (und global verstreute) Belegschaft braucht Zugang zu gemeinsamen Werkzeugen unter einer einheitlichen Oberfläche. Videokonferenzen sind für Unternehmen, die innerhalb einer einzigen, optimierten Umgebung kommunizieren und zusammenarbeiten müssen, eine Schlüsselkomponente von Unified Communication and Collaboration (UCC). Die Fülle an verfügbaren Kommunikationstools kann Unternehmen jeder Größe leicht überwältigen. UCC bietet den Komfort einer zentralen Kommunikationsplattform für eine verbesserte Konnektivität und Produktivität. Dabei kann UCC Cloud-basiert oder vor Ort betrieben werden und bringt mobile Geräte, PCs, Smartphones, Bürotelefone und Tablets zusammen, um Instant Messaging, Telefonanrufe, Videoanrufe und Textnachrichten zentral zu verwalten.

Was bedeutet Unified Communications? 

Mehr erfahren

 

Videokonferenzen sind die Zukunft der Arbeit

Effektive Kommunikation ist unerlässlich. Videoconferencing ist zu einem unentbehrlichen Mittel geworden, um produktiver zu arbeiten. Heutzutage sind virtuelle Arbeitsplätze keine Frage der Präferenz mehr, sondern eine handfeste, kostengünstige und skalierbare Lösung, um persönliche Kontakte zu knüpfen. Deshalb gehören Videokonferenzen zur neuen Normalität und sind das Herzstück eines jeden flexiblen Arbeitsplatzes. Sie verändern die interne und externe Unternehmenskommunikation grundlegend zum Besseren.

Möchten Sie Videokonferenzen nutzen? Entdecken Sie Cloudya, NFONs Cloud-Telefonanlage sowie dessen Funktion, Meet & Share ist eine 1:1 Video- und Screen-Sharing-Funktion, die exklusiv für die Cloudya Web-App entwickelt wurde.

So erfahren Sie, wie Sie laufenden Anrufen mit einem Mausklick nahtlos Videos hinzufügen können.